Flüchtling vs. Auswanderer

Macht Sie fertig die Flüchtlinge, die sind ja nur an unserem Geld interessiert, alles nur Wirtschaftsflüchtlinge, Sozialschmarotzer usw.

So hört und liest man es in den Mainstreammedien und von den ach so klugen Politikern, besonders im Südosten unserer Republik und denen mit dem „C“ für Christlich.

Aber wie war das noch vor 70 Jahren, da kamen viel Deutsche aus dem Osten, dass waren auch Flüchtlinge.

Waren das Wirtschaftsflüchtlinge?

Nein, Sie sind geflohen um Ihr Leben zu retten.

Doch wer von uns würde freiwillig unsere (Mutti) Republik Deutschland verlassen?

Okay, die gibt es, die nennt man Auswanderer, nicht Flüchtlinge.

Nur, ein Auswanderer verlässt freiwillig seine Heimat, weil er sich in einem anderen Land ein besseres Leben verspricht.

Aber sind die Flüchtlinge = Auswanderer?

Nein.

Welche Qualen muss ein Mensch erleiden um seine Heimat zu verlassen, macht er das wegen dem Geld?

Nein.

Ein Flüchtling muss sein Land verlassen, wenn er weiter menschenwürdig Leben will, bzw. am Leben bleiben will, so wie 1944/45 in Deutschland.

Genau so wie die Menschen 1944/45 im Osten von Deutschland keine Auswanderer waren, so trifft dies auf die Flüchtlinge unser heutigen Zeit zu, es handelt sich um Flüchtlinge und nichts anderes.

Es ist eine Menschen- und Christlen Pflicht diesen Menschen das überleben zu sichern und diesen in Deutschland Schutz zu bieten.

Für alle die anderer Meinung sind, schaut mal in die Bibel und lest was Nächstenliebe bedeutet.

Ach ja, für alle die es nicht so mit dem Christlich haben wie ich, sei mal ein Blick ins Grundgesetz Artikel 1, „Die Würde des Menschen ist unantastbar. Sie zu achten und zu schützen ist Verpflichtung aller staatlichen Gewalt.“, empfohlen

Denkt mal drüber nach.

Ob Deutschland für Flüchtlinge das richtige Land ist, man schaue nur mal an den Umgang mit Griechenland, ist eine andere Frage.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.